©Johanna Lamprecht

Antonia Manhartsberger (geb.1991 in Lans/Tirol, wohnhaft in Napoli und Wien) hat 2014 ein Musikwissenschaftsstudium an der Universität Wien und 2022 ihr Masterstudium in Computermusik am Institut für Elektronische Musik der Kunstuni Graz abgeschlossen. Ihr künstlerisches Interesse gilt der Verräumlichung von Klang und dessen ästhetischen und perzeptiven Implikationen, audiovisuellen Gestaltungsformen, dem soziopolitischen Potenzial neuer Medien und Technologien, sowie der kollektiven Kunstpraxis. Ihre Arbeiten beinhalten u.a. medienübergreifende Installationen und Performances, Instrumentalkompositionen, Live-Elektronik, audiovisuelle Arbeiten sowie Theater-, Film- und Hörspielvertonung. Sie gründete und kuratiert die monatlich stattfindende electronics-only Impro Session “pla-e-ground” im Cafe Wolf Graz und ist Teil des RadioIronieOrchesters des Radio Helsinki und Präsidiumsmitglied von mur.at. Außerdem performt sie als DJ Auto und ist Teil der post-spam Band Frau Sammer.

2016 erhielt sie das Begabtenstipendium der Stadt Graz, 2019 das Hilde-Zach-Förderstipendium der Stadt Innsbruck und 2022 das Staatsstipendium für Komposition.